Der Vorteil von Lehmputz bei trockener Winterluft

Selbst Menschen, die den Winter lieben, können nicht leugnen, dass mit der kalten Jahreszeit auch Beeinträchtigungen für das Wohlbefinden einhergehen. Gemeint sind vor allem Beschwerden, die durch trockene Winterluft hervorgerufen werden, wie zum Beispiel spröde Haut und rissige Hände, oder Atembeschwerden, die durch das Heizen bei empfindlichen Bronchien oder Asthma auftreten.

An dieser Stelle kommen die Vorteile von Lehm mit seinen hervorragenden feuchtigkeitsausgleichenden Eigenschaften zum Tragen! Lehmputz in Innenräumen sorgt im Winter für eine höhere relative Luftfeuchtigkeit. In Kombination mit Wandheizung, die das Aufwirbeln der Luft verhindert (im Gegensatz zu herkömmlichen Heizkörpern), ein idealer Innenputz.

Warum ist die Luft im Winter so trocken?

Kalte Luft kann weniger Feuchtigkeit aufnehmen als warme Luft. Die maximale Menge an Wasserdampf, die Luft bei unterschiedlichen Temperaturen aufnehmen kann, ist in nachfolgender Tabelle bzw. nebenstehender Grafik dargestellt:

Temperatur Wassergehalt relative Luftfeuchtigkeit
0 °C ca. 5 g/m³ 80 %
10 °C ca. 9 g/m³ 40 %
20 °C ca. 17 g/m³ 20 %

Beispiel:

Im Winter liegt bei 0 °C Aussentemperatur die relative Luftfeuchtigkeit bei ca. 80%. Gelangt Luft mit diesen Werten beim Lüften in den Raum, wird sie durch das Heizen allmählich erwärmt. Bereits bei 10 °C Raumtemperatur reduziert sich die relative Luftfeuchtigkeit auf ca. 40 %, bei 20 °C Raumtemperatur auf ca. 20 %. Zwar könnte die Luft nun mehr Feuchtigkeit aufnehmen, dazu müsste man aber Feuchtigkeit bereitstellen, z.B. durch das Aufhängen von nassen Tüchern.

Der Vorteil von Lehmputz

Der Vorteil von Innenräumen, die mit Lehmputz ausgestattet sind, liegt darin, dass der Lehmputz den ganzen Sommer über die durchschnittlich hohe, vorhandene Luftfeuchtigkeit (in Deutschland ca. 60 – 70 %) eingelagert hat. Fallen im Winter die Temperaturen und damit die relative Luftfeuchtigkeit im Raum, gibt der Lehmputz diese Feuchtigkeit wieder langsam ab und die relative Luftfeuchtigkeit im Raum steigt.

Menschen mit empfindlichen Bronchien merken den Unterschied sofort. Aber auch sonst treten weniger Beschwerden wie z.B. rissige Haut auf.
Fazit: Lehmputz ist gut und gesund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.