Ansteckungsgefahr bei trockener Raumluft

Lehmputz reduziert die Gefahr einer Virus-Ansteckung

Ein deutsch-indisches Forscherteam aus Physikern wertete aktuell zehn internationalen Studien* aus, die den Einfluss von Luftfeuchtigkeit auf das Überleben, die Infektion und die Ausbreitung von Viren untersuchten. Gegenstand der Untersuchungen waren Erreger der Grippe- und verschiedene Coronaviren. Das Forscherteam kam im Wesentlichen auf folgendes Ergebnis:

Bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von 40 – 60 % nehmen die Aerosole mehr Wasser auf. Daraus folgt: sie sinken schneller, sie fliegen nicht so weit durch den Raum, sie werden weniger leicht eingeatmet.

Darum ist die richtige Luftfeuchtigkeit so wichtig:

Es gehört zu den besonderen Vorteilen von Lehmputz, die relative Feuchtigkeit in Innenräumen bei 50% zu balancieren. Und damit fördert er tatsächlich die Gesundheit und das Wohlbefinden. Ein Grund mehr für naturbo Lehmputzplatten.

*Die Ergebnisse der Studie wurden u.a. in bei tagesschau.de veröffentlicht: Bericht einsehen

Bild: PIXABAY ©congerdesign; ©Scofield u. Sterling ASHRAE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.