Werkzeug für die naturbo Verarbeitung

Welches Werkzeug braucht man für naturbo?

Um das naturbo Trockenbausystem an die Wand zu bringen, braucht man nicht viel Werkzeug. In der Regel hat jeder Handwerker die Gerätschaften in seinem Sortiment. Ein Akkuschrauber, eine Wasserwaage und eine Handkreissäge sind die wichtigsten Helfer, außerdem ein Tacker, um die Fugenarmierung in der Flachkante zwischen zwei Platten zu befestigen. Dazu eine Glättekelle zum Fugen verspachteln und ein Quirl zum Anrühren der Fugenmasse und des Veredelungsputzes. Hilfreich sind außerdem ein Pflanzensprüher zum Befeuchten des Lehmputzes und ein Spezialrabot, um eine ebene Oberfläche zu bekommen, wenn die Fugen verspachtelt und trocken sind.

Mit diesen Werkzeugen kann man in jedem Fall naturbo clima, naturbo Wandheizung und naturbo Innendämmplatten an die Wand schrauben und anschließend die gewünschte Oberfläche aufbringen.

Um die naturbo Platten an die Wand zu kleben, braucht man eine Glättekelle mit Zahnung. Denn hier ist es wichtig, dass genug Lehmkleber zwischen Wand und naturbo Lehmplatten aufgebracht wird, damit keine Lufteinschlüsse entstehen.

Für die Wandheizung werden sogenannte Pressbacken benötigt, die zum Verpressen der Presskupplungen zum Einsatz kommen. Pressbacken können bei naturbo gegen Pfand geliehen werden.

Wie genau die Verarbeitung funktioniert, lässt sich in der ausführlichen Verarbeitungsanleitung nachlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.